News 2012

Spenden per Lastschrift im Internet – ein zunehmend wichtiger Finanzierungsbaustein für spendensammelnde Organisationen!

Stellungnahme des Deutschen Fundraising Verbandes zum SEPA-Begleitgesetz und der Beschluss­empfehlung des Finanzausschusses

Spenden per Lastschrift im Internet – ein zunehmend wichtiger Finanzierungsbaustein für spendensammelnde Organisationen!

Der Deutsche Fundraising Verband appelliert an die Deutsche Kreditwirtschaft, eine privatrechtlich abgesicherte Form der Internet- (Online-) SEPA-Lastschrift ohne physikalische Unterschrift zu ermöglichen.

Nach der Beschlussempfehlung des Finanzausschusses genügt ein mittels E-Mail erteiltes Lastschrift­mandat den gesetzlichen Anforderungen. In seiner Rede am 19.11.2012 sagte Herr Carl-Ludwig Thiele, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank: „An dieser Stelle hat auch der Bundestag für mehr Klarheit gesorgt. Mit seinen Erläuterungen zur Verabschiedung des Begleitgesetzes haben die Mitglieder des Finanzausschusses geholfen, die SEPA-Lastschrift für die Zukunft aufzustellen. Sie zeigen, dass die Verwendung der SEPA-Lastschrift auch im Internet möglich ist, denn ein mittels E-Mail erteiltes Lastschriftmandat genüge im Zweifel den gesetzlichen Anforderungen.“ 

Nach den AGB der Banken und Sparkassen ist jedoch eine physikalische Unterschrift notwendig – eine Anforderung, die an der Praxis im Online-Geschäft vorbeigeht, zusätzliche Verwaltungskosten verursacht  und nicht einmal von Verbrau­cher­­schützern eingefordert wird.

Das größte Problem ist jedoch folgendes: Für viele Spenden-sammelnde Vereine würde das „Wegbrechen“ der Internet- Lastschrift-­Spenden erhebliche bis massive Einnahmeneinbußen bedeuten - mit unmittelbaren negativen Auswirkungen auf  die Projektarbeit.

 

Hintergrund

Im deutschen Spendenwesen nehmen Online-Spenden seit Jahren an Bedeutung zu. Dabei werden ca. 90% der Internet-Spenden in Deutschland heute per Lastschrift ohne "physikalische Unterschrift" abgewickelt[1]. Insbesondere im Katastrophenfall sind diese Spenden von herausragender Bedeutung.

Mit der geplanten Einführung des SEPA-Lastschriftverfahrens zum 01. Februar 2014 sind Lastschriften ohne "physikalische Unterschrift" nicht mehr verfahrenskonform. Die Verunsicherung bei den spendensammelnden Organisationen ist groß: Einfach weitermachen wie bisher?  Oder die AGB einhalten, die in diesem Punkt restriktiver sind als die früheren? Dann müssten Spenderinnen und Spender das Online-SEPA-Mandatsformular  aus­drucken, unterschreiben und zurückschicken. Oder die Organisation stellt andere Zahlungsverfahren (Kreditkarte, Paypal, etc.) zur Verfügung. Die Erfahrung zeigt, dass all diese Alternativen zu deutlich höheren Abbruchraten beim Online-Spenden führen und gleichzeitig die Verwaltungskosten der Organisationen in die Höhe steigen.

Auch die kurzfristige - derzeit noch im Planungs­stadium befindliche  - Einführung eines eMandats würde voraussichtlich auf große Akzeptanzprobleme stoßen, wie beispiels­weise die Einführung der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises gezeigt hat.

Spendensammelnde Organisationen befinden sich in einer Sonderstellung: sie stehen permanent unter Druck, Verwaltungskosten zu minimieren, und sie buchen Geld­spenden auf Wunsch eines Spenders zurück - unabhängig davon ob dieser eine Unter­schrift geleistet hat oder nicht. Das Vertrauen der Spenderinnen und Spender ist für sie von existenzieller Bedeutung, daher ist eine Klarstellung, dass Internet-Lastschrift-Spenden auch ohne physikalische Unterschrift zulässig sind, von so großer Bedeutung.    

 

Deutscher Fundraising Verband (DFRV)

Der Deutsche Fundraising Verband e.V. ist der bundesweite Fachverband für das Non-Profit-Marketing und Spendenwesen. Zu seinen rund 1.300 Mitgliedern zählen die Spendenexperten aller großen Non-Profit-Organisationen in Deutschland. Der DFRV vertritt die Interessen des Fundraisings in Politik und Öffentlichkeit, fördert die Professionalisierung des Berufszweigs sowie die Umsetzung ethischer Prinzipien in der Branche.

 

Kontakt

Dr. Thomas Röhr
Pressesprecher / 1. stv. Vorstand des Deutschen Fundraising Verbandes
T: 0173 / 379 21 21
roehr@fundraisingverband.de



[1] Quelle: BfS

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


 
acheter pentasa erythromycin rezeptfrei kaufen doxycycline te koop